Der RC Hauzenberg wird unterstützt von Premium-Sponsor Schiermeier Haustechnik, Hauzenberg-Windpassing
Über 80 Teams bei der 16.Tiefenbacher Osterrallye

16.Auflage der Tiefenbacher Oster-Rallye

Wenn am Karsamstag in Tiefenbach die Motoren dröhnen ist es wieder soweit . Die 16.Tiefenbacher Osterrallye geht an den Start. Das Motorsportzentrum wird wie in jedem Jahr auf dem Gelände der Firma Gienger eingerichtet. Weiteres gibt es auch auf der Webseite www.asc-tiefenbach.de

Startfrei“ für die

 

Tiefenbacher Oster-Rallye

 

Vorjahressieger Satorius/Meter Favoriten – Gaßner/Öttl und Macht/Kießling härteste Konkurrenten

 

von Florian Plöchinger

 

Traditionell wird die Tiefenbacher ADAC Oster-Rallye am Karsamstag eine Neuauflage erfahren. Mit über 80 Startern aus ganz Deutschland und auch aus dem benachbarten Österreich gehört die Oster-Rallye einmal mehr zu den teilnehmerstärksten Veranstaltungen im süddeutschen Raum. Auch in diesem Jahr kann die Oster-Rallye mit sehr attraktiven Prädikaten aufwarten und hat überregionale Bedeutung. So zählt sie unter anderem zum deutschlandweit ausgetragenen DMSB Rallye Cup 2018, zur Bayerischen-, Südbayerischen- sowie zur Niederbayerischen Maier-Korduletsch Motorsportmeisterschaft.

Mit über 58 Wertungskilometern und einer Gesamtlänge von 167 km bietet die Oster-Rallye dem qualitativ sehr hochwertigen Starterfeld die richtige Bühne, um sich den zahlreichen Zuschauern aus ganz Deutschland zu präsentieren. Die Wertungskilometer verteilen sich auf drei verschiedene Wertungsprüfungen (zwei Rundkurse, jeweils zweimal befahren), die das Organisationsteam um Rallyeleiter Christian Altmann wiederum sehr selektiv ausgewählt hat. Die zwei Sprintprüfungen und die für Zuschauer besonders interessanten Rundkurse sind bis auf einen kurzen Schotterweg durchwegs asphaltiert. Das erste Fahrzeug startet am Ostersamstag um 12:00 Uhr bei der Firma Gienger im Gewerbegebiet Tiefenbach/Hof. Rallyefans können die ersten Fahrzeuge bereits am Freitag ab 16:00 Uhr bei der technischen Abnahme bestaunen.

Neben des Vorjahressiegern Björn Satorius/Lina Meter auf Subaru Impreza WRX Sti zählen der mehrfache deutsche Rallyemeister und Mitropa Cup Sieger Hermann Gaßner mit Copilotin Lena Öttl (Mitsubishi Evo X) sowie die Vorjahres-Vierten Roland Macht/Michael Kießling (Mitsubishi Lancer Evo 9) zu den Favoriten. Auch die mehrmaligen Sieger in Tiefenbach Rudolf Reindl/Michael Ehrle (Mitsubishi Evo) und Werner Mühl/Gabriele Fischer (BMW E36 Compact, Platz 5 2017) rechnen sich Chancen nach ganz vorne aus. Ebenfalls am Start die Gesamtsieger von 2013, Herrmann Gaßner jun. mit Copilotin Ursula Mayrhofer, diesmal auf ihrem schnellen Toyota GT 86 R3.

Nicht zu unterschätzen sind auch die Teams des heimischen ASC Tiefenbach. Robert Grübl/Walter Kainz (Ford Escort Cosworth) haben die Generalprobe 2018 mit einem Gesamtsieg und einem zweiten Platz beim Rallyesprint in Hutthurm bestanden und wollen wie Johannes Fürst und Co-Pilot Pirmin Winklhofer (Citroen DS3 R3T) die Favoriten ärgern. Auch Christian Wallner und Michael Dichtl wollen auf dem neu angeschafften Fiesta R2 ein Wort um den Klassensieg mitreden.

Neben den amtierenden niederbayerischen Meistern Klaus Huber/Karl Schauer (VW Golf II Gti 16V, AC Deggendorf) gehen auch weitere sehr gute heimische Teams an den Start. So treffen vor allem in der teilnehmerstärksten Klasse F5 sehr starke Fahrer aufeinander. Fabian Ennser/Theresa Allkofer (BMW 320 is, MSC Fürstenzell), Max Schmid/Melanie Schmid (Peugeot 306 RS), Patrick Bannert/Michael Just (Renault Clio, MSG Bay. Wald Hutthurm) sowie Josef Haagn/Sandra Fellermair (BMW 318 is) und Christian Allkofer/Kathi Götzenberger (Renault Clio F/R3 ART) werden hier mit dem Messer zwischen Zähnen um die letzten Sekunden „figthen“.

 

Alle Vorabinformationen wie Ausschreibung, Nennliste, Anfahrtsskizzen und den Rallyeguide gibt es auf www.asc-tiefenbach.de zum Download. Zuschauerinfos gibt es ab Samstag im Rallyezentrum bei der Fa. Gienger im Gewerbegebiet Tiefenbach/Hof. Neu in diesem Jahr: Unter den Käufern des Zuschauerinfos wird bei der Siegerehrung ein sensationeller Gewinn verlost: Eine VIP-Reise mit dem Yippi Adrenalin Travel Club zur Neste Finnland Rallye 2018, einem der anspruchsvollsten und bekanntesten Läufe zur Rallye Weltmeisterschaft.

Jugend-Slalom-Kart-Meisterschaft vor Saisonstart

Bald es wieder soweit - Erstes Rennen am 22.April 

Jetzt geht es wieder los. Der Ritt um die Pylonen, Vorstufe zu einer großen Motorsportkarriere. Wäre das nichts für Dich? Schon ab 8 Jahren kannst du bei uns die ersten Motorsporterfahrungen sammeln und selbst ein Kart steuern. Training haben wir auch - jeden Samstag ab 9.00 Uhr am Verkehrsübungsplatz am Staffelbergstadion in Hauzenberg. Komm zu uns und

hol dir das Motorsportfeeling. Wir warten auf Dich.



Die letzte Saison

Geschichte

Keine Überraschung bei der Jahreshauptversammlung des RC Hauzenberg

1.Vorstand im Amt bestätigt
Achim Spielvogel

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurde die komplette Vorstandschaft des RC Hauzenberg e.V. im ADAC von den anwesenden Mitgliedern zu 100% wieder gewählt.

 

Von den derzeit 88 Mitgliedern im Verein war gut 50% zur Feier ins Vereinslokal Gasthaus Nauert, gekommen. 

Bei seiner emotionalen Rede, wies der designierten Vorstand auch auf den schmerzlichen, krankheitsbedingten Ausfall des bisherigen Jugendtrainers Hermann Schauffler hin. Da ja praktisch der wichtigste Teil des Vereins plötzlich ohne Trainer da stand, sprangen der Vorstand Achim Spielvogel und sein Vertreter Klaus Knödlseder ein und übernahmen die verantwortungsvolle Aufgabe mit. Das es mit dem Verein trotz Mitgliederschwundes von 94 auf 88 Mitglieder nicht weiter bergab geht müssten Maßnahmen ergriffen werden. 

Eine dieser Maßnahmen, so Spielvogel, ist es ein Fahrzeug für den Automobilslalom aufzubauen, daß die Fahrerinnen und Fahrer, die aus dem Jugendkartbereich altersbedingt ausscheiden, aufgefangen werden. Derzeit sind  in allen Jugendkartklassen Fahrer bzw. Fahrerin vertreten. Unter den 15 aktiven Nachwuchs-Motorsportler ist mit Sabrina Knödelseder eine vielversprechende Rennfahrerin die auch nach ihrer aktiven Jugendkartzeit im Motorsport, sprich Slalom, Gas geben könnte. Leider steht kein Wagen zur Verfügung und so musste der Spartenleiter Bernhard Stemplinger auch in diesem Bereich keine Clubmeisterehrung vornehmen. 

 

Nachdem sich bei den Nachwuchssportlern einiges getan hat, wurde der Abonnementmeister David Spielvogel, der krankheitsbedingt nur wenige Rennen bestreiten konnte von Jan Feuchtner auf Position 1 abgelöst. Auf Rang 2 folgte auch ein weiterer Neuling auf dem Treppchen, denn mit Markus Dietz errang ein weiteres vielversprechendes Nachwuchstalent die Silbermedaillie. Auf Rang 3 der Routinier Thomas Knödlseder, noch vor Alexander Wiesner und Sabrina Knödlseder.

 

Das alles finanzielle im Lot ist, konnte Kassenwart Josef Geier berichten. Dies bestätigte auch Kassenprüfer Herbert Klarner, der die Buchführung vorbildlich bezeichnete und jeden Cent geprüft hatte. So wurde Josef Geier auch für ein weiteres Jahr im Amt bestätigt.

 

Erwähnenswert sei die Homepage des RC Hauzenberg, die u.a. unter 

www.rc-hauzenberg.de oder unter www.rc-hauzenberg.jimdo.com recht erfolgreich betrieben wird. Seit dem Start im Januar 2011 konnten wir über 250 000 (!!!) Besucher auf unserer Webpräsenz begrüssen, was nicht nur den benachbarten Vereinen aufgefallen ist, sondern auch dem ADAC. Hierzu wäre es auch schön, wenn sich der eine oder andere Sponsor finden würde, der mit seiner Anzeige den RC Hauzenberg finanziell unterstützen könnte.

 

 Es gibt allerdings auch was Neues.

 

Mit Gerald Dietz hat der RCH nun auch wieder einen aktiven Vergnügungswart, der sich für vereinsinterne Veranstaltungen und Durchführungen verantwortlich zeichnet. Hier werden nun auch in diesem Jahr wieder ein Grillabend, ein Schießabend oder eine Fahrradtour angeboten. Nicht zu kurz kommen sollte auch die bisher im Oktober stattgefundene Vereinsmeisterschaft auf der Kartbahn in Buch. Der Termin sollte nach Möglichkeit schon früher stattfinden, da im Oktober witterungsbedingt immer mit Ausfall zu rechnen ist. Neben den sportlichen Aktivitäten möchte man aber auch die Automobil-Slalommeisterschaften, Rallys und andere Motorsportveranstaltungen gemeinsam besuchen. Die Geselligkeit sollte in jedem Fall wie bisher Vorrang haben.

 

Die wichtigste Abteilung des RCH ist zweifelsohne der Jugendbereich. Hier wird der Grundstock für ein Vereinsleben gesetzt. Die Jugendlichen zwischen 6 und 17 Jahren sind das Aushängeschild des ganzen Vereins, ohne die es den Traditionsclub wahrscheinlich nicht mehr geben würde, so Spielvogel. Die Jungs und Mädels sind ein absolut intakter motorsportbegeisterter Haufen, die im Training und in den Läufen immer ihr Bestes geben. Leider hat der RCH ja den Ausfall ihres langjährigen Jugendkoordinators und Trainers Hermann Schauffler zu verkraften. Nun ist man auf der Suche nach dem geeigneten Trainer auch in den eigenen Reihen fündig geworden. Mit Josef Feuchtner, dessen zwei Jungs erfolgreich an den Start gehen, ist dafür prädistiniert. Wir wünschen den Josef und der Mannschaft alles Gute für die Zukunft. Wenn aber alle wie bisher zu 100 % mitziehen ist den Thyrnauer in seiner neuen Aufgabe auch nicht bange, zum mit Thomas Knödlseder auch ein Fahrer dabei ist, der in seinen jungen Jahren schon spürt, wenn am Fahrzeug was nicht so passt. So hatte er auch festgestellt, daß eins der beiden Karts um 1,5 Sekunden langsamer ist. Den Grund freilich konnte er auch gleich nennen. Der Sturz war bei diesem Kart anders eingestellt wie bei dem schnelleren Fahrzeug. So wurde dieses Problem behoben und beide Karts sind nun wieder gleich schnell. Respekt Thomas!

 

So ging man nach den Wahlen und Ehrungen zum gemütlichen Teil über. Neben einer üppigen Tombola wurde auch noch kuliniarisch vom Wirt aufgetischt. Es gab leckeren Schweinebraten und Schnitzel, sowie das eine oder andere Bierchen oder alkoholfreie Getränke und jede Menge "Benzingespräche".

 

 

 

 

Die aktuelle Jugendkartmannschaft mit Trainer Hermann Schauffler (Bild links stehend 3.v.l)

 

Die Vorstandschaft (Bild oben rechts) setzt sich wie folgt zusammen.

1.Vorstand Achim Spielvogel, 2. Vorstand Klaus Knödlseder, Schriftführerin Knödlseder, Beisitzer Reinhard Hartl und Ewald Kronawitter, Kassenwart Josef Geier, Sportwart Bernhard Stemplinger und die neugewählten Jugendleiter Josef Feuchtner und Vergnügungswart Gerald Dietz. 

 

Die Clubmeister (Bild oben links): Sebastian und Jan Feuchtner, Markus und Simon Dietz, Sabrina und Thomas Knödlseder, Sebastian und Alexander Wiesner, David und Lucas Spielvogel, Lucas Geisler, Simon Schauberger, Simon Thaler, Christopher Ritzer, Christoph Göppl;

Super Wetter und zufriedene Teilnehmer beim Kartslalom in Hauzenberg

Freunde des Motorsports  
Nun ist es auch in Hauzenberg wieder soweit, daß Sie über das aktuelle Geschehen rund um den RC (Racing-Club) Hauzenberg erfahren können. Wir nutzen die Möglichkeiten des WorldWideWeb und haben für alle Interessierten eine neue Homepage erstellt.
Dies bringt jede Menge Arbeit mit sich und geht nicht von heute auf morgen.
Deshalb  bitten wir Sie um Geduld, wir arbeiten daran und es wird in Zukunft immer wieder was Neues und Wissenswertes auf unserer Website zu finden sein. Ob es im Verein um Änderungen, Treffen, Feiern, Rennen usw. geht. Hier werden Sie fündig. 
 
Sie haben eine Idee?
 
Es ist uns sehr wichtig, Ihr Feedback zur neuen Homepage zu erfahren, denn nur so können wir was ändern und vor allem für Sie interessant werden. Falls potentielle Sponsoren den Drang verspühren sollten, Ihre Werbung auf den Seiten zu sehen, bitte melden. 
 
Gut Ding braucht lange Weile, oder wie heißt das Sprichwort?
Für Fragen rund um den Verein wenden Sie sich bitte per Mail an

  © RC Hauzenberg 2013

Unterstützen auch Sie den RC Hauzenberg mit Ihrer Werbung
Schiermeier Haustechnik
http://www.adac-motorsport.de/